Die Ausgangslage.

Die Pfadibewegung Schweiz (PBS) betreibt und nutzt seit dem Jahr 2014 eine Applikation namens Hitobito zur Verwaltung ihrer Mitgliederdaten. Die Applikation wurde von der anfänglichen einfachen Mitgliederverwaltung weiter ausgebaut und bietet unterdessen weitere Funktionen zur Verwaltung von Anlässen (bzw. Pfadilager) und Ausbildungen (inkl. Anerkennungen/Zertifikaten) an. Das Einsatzgebiet beschränkt sicher dabei aber weiterhin auf den operativen Vereinsbetrieb. Durch die flächendeckende und umfassende Verwendung der Mitgliederdatenbank entsteht eine wertvolle Sammlung an Informationen, die als Grundlage zur Beantwortung von mittel- und langfristigen Fragestellungen zu Personal- und Ausbildungsplanung auf Stufe Abteilung/Kantonalverband/Bundesebene verwendet werden können.

Im Projekt HealthCheck soll nun neben der Mitgliederdatenbank eine Webapplikation entwickelt und in den Betrieb genommen werden, welche die Informationen aus der Mitgliederdatenbank aufbereitet und darstellt. Sie soll die Verantwortungsträger in den lokalen Pfadigruppen (Abteilungsleiter, Stufenleiter und Personen aus dem Betreuungsnetzwerk) unterstützen und als Grundlage für ihre Programmgestaltung, Planung der Ausbildung und optimalen Betreuung verwenden werden können.

Das Vorgehen.

Da diese Applikation schützenswerte Daten verarbeitet, wurden in einer Ersten Phase die Sicherheits- und Datenschutzaspekte analysiert und entsprechend in den Aufbau/Architektur, den Betrieb und in die Organisation mit eingeplant.

In einer zweiten Phase wurden Zugänge und Datenqualität analysiert, um sicherzustellen, dass die gewünschten Anforderungen erfüllt werden können. Nach einigen Korrekturen in der Datenanlieferung wurde die langfristige, anonyme und aggregierte Datenspeicherung konzipiert.

Die visuelle Aufbereitung der Informationen aus der Mitgliederdatenbank wurde bereits durch die PBS im Rahmen eines Pilotprojekts schweizweit getestet. Somit sind die visuellen Anforderungen bereits durch PBS gegeben und werden in diesem Projekt von der Digio ergänzt.

In regelmässigen Sprints mit dem Projekt-Team konnten die Visualisierungs- und Steuerelemente der Applikation agil besprochen und entwickelt werden. In einer Test-Phase wurden einzelne Pfadigruppen eingeladen, sich der Visualisierung und Überprüfung ihrer Daten zu widmen und entsprechend Feedback und allfällige Fehler zu melden. Nach erfolgreich abgeschlossener Entwicklungs- und Test-Phase konnte die Applikation für die 550 Pfadigruppen produktiv geschalten werden.

Gemäss dem Wunsch der PBS wurde der Quellcode auf Github.com veröffentlicht und kann somit von Ehrenamtlichen und Freiwilligen erweitert oder verbessert werden.

Die Lösung.

Die HealthCheck Applikation wurde als externe und eigenständige Applikation entwickelt und mittels OAuth2 ins PBS Ökosystem eingebettet.

Ein Mal täglich verbindet sich die HealthCheck Applikation über OAuth2 zur Mitgliederdatenbank und erhält anonymisierte Datensätze von Pfadigruppen, welche dem Export zugestimmt haben. Diese werden aufwendig und mittels komplexer Logik zu den gewünschten Statistiken aggregiert. Benutzer Authentifizieren sich über die Mitgliederdatenbank, um auf HealthCheck ihre aggregierten gruppenspezifischen Daten einzusehen. Mit diesem Konzept regelt die Mitgliederdatenbank der PBS als Datenlieferant sowohl die Authentifizierung als auch die Autorisierung von Benutzern auf HealthCheck.

HealthCheck Overview

Die HealthCheck Applikation wurde im Client/Server-Model aufgebaut. Einer der wesentlichen Aspekte des Projekts war das Offenlegen des Sourcecodes als OpenSource. Um von ehrenamtlichen Weiterentwicklungen zu profitieren, haben wir uns entschieden, Technologien zu verwenden, die zum einen weit verbreitet sind und zum anderen starke Vorgaben in Struktur und Aufbau haben. Das Frontend haben wir mit Angular und das Backend mit dem PHP-Frameworks Symfony entwickelt.

Nach der produktiven Inbetriebnahme der Applikation freuen wir uns, interessante und spannende Weiterentwicklungen tätigen zu können.

Der Kunde.

Die Pfadibewegung Schweiz (PBS) ist der nationale Dachverband der Pfadis in der Schweiz. Die PBS zählt über 48'000 Mitglieder und ist in 22 kantonalen Verbänden und 550 lokalen Pfadigruppen organisiert. Damit ist die PBS die grösste Kinder- und Jugendbewegung in der Schweiz. Die nationale Ebene oder Bundesebene erbringt vielfältige Dienstleistungen für die Kantonalverbände und die Pfadi in der Schweiz: Sie entwickelt die pädagogischen Grundlagen weiter, bietet verschiedene Ausbildungskurse an, vertritt die Interessen der Pfadi und stellt die internationale Vernetzung sicher. Die Geschäftsstelle in Bern und rund 200 Ehrenamtliche in Kommissionen, Teams und Projektgruppen engagieren sich auf nationaler Ebene für die Pfadi.

 

Die Digio AG hat über den ganzen Projektverlauf stets unsere hohen Anforderungen und Erwartungen erfüllt. Vor allem in der Zusammenarbeit mit Ehrenamtlichen konnte die Digio mit viel Feinfühligkeit, Flexibilität und Kompetenz überzeugen. Wir sind froh, mit der Digio einen Partner für die Ausarbeitung und Realisierung unseres Mitgliederentwicklungs-Cockpit gefunden zu haben und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.

Martin Spielmann v/o Tux, Pfadibewegung Schweiz

Martin Spielmann v/o Tux